Jetzt sind die Welpen gechippt und geimpft, alles wurde ohne Komplikationen gut überstanden. Wie immer, nahmen die Welpen alles gelassen hin und zeigten keine besonderen - um nicht zu sagen gar keine - Schmerzreaktionen. Natürlich hat unser Tierarzt sie auch untersucht und für gesund befunden. Nächste Woche kommt noch unsere Zuchtwartin und dann gehen alle Welpen in ihre neuen Familien. Bis dahin werden sie noch viel miteinander spielen und toben und mein Mann wird Fotos machen, da ich gerade meinen Omapflichten nachkomme, was auch sehr schön ist.

10.01.20 Morgen geht es ans Abschiednehmen, die ersten drei Welpen werden uns verlassen. Jackie ist in den letzten Tagen besonders fürsorglich, säugt die Welpen wieder und putzt sie sorgfältig, als ahne sie, dass ihre Kinder bald in die große Welt hinaus gehen. Ich habe die Welpen jetzt eine Woche nicht gesehen und bin überwältigt, wie sehr sie wieder gewachsen und wie mobil und aktiv sie sind. Es sind schon richtig kleine Hunde mit einem schönen harten Borderterrierhaar, kurzen, wohlgeformten Ruten und schon schönen Bewegungsabläufen. Alle habe dunkle Augen und den schönen schwarzen Lidstrich, den alle Welpen von Jackie haben. Sie jetzt abgeben zu müssen, tut schon weh, aber man kann ihnen jetzt nicht mehr wirklich das bieten, was sie brauchen, nämlich neue Umwelterfahrungen, eine Bezugsperson, die sich nur auf sie konzentriert und der sie sich anschließen können - sie brauchen ihr eigenes Rudel. Zum Abschied gibt es noch einmal jede Menge Bilder von den Rackern. Nächste Woche bekommt dann Eclipse ihre Welpen, was vielleicht auch über die Trennung hinweghilft.

Heute hatten Gwendolyn und Goblin (Bilbo) viel miteinander gespielt und gekämpft, Ghost passte immer gut auf, dass alles im Rahmen blieb. 

Hier noch einmal eine Reihe Schnappschüsse von der Rasselbande.