Heute sind die Kleinen drei Wochen alt und ganz pünktlich beginnen sie, aus der Wurfkiste herauszuklettern. Mama unterstützt sie dabei und Schwester Eclipse findet ihre neuen Halbgeschwister auch sehr interessant. Sie hat sie schon ein paar Mal geputzt. 
01.12. Gestern Abend haben die Kleinen das erste Mal feste Nahrung bekommen, wie man sieht, schmeckte es ihnen hervorragend. Seitdem verschmähen sie Welpenmilch, die wir ihnen in der letzten Woche angeboten hatten, vollkommen. Jackie und Eclipse freut es sehr, dass es jetzt Welpenbrei gibt, weil die Kleinen in dem Brei regelrecht baden und dann ja wieder saubergemacht werden müssen. Eclipse macht sozusagen schon ein Praktikum in Welpenpflege.
Einige Fotos vom Tag, die Welpen sind sehr gemütlich.
03.12. Alle Welpen sind weiterhin munter und vergnügt, sie verlassen inzwischen gerne die Wurfkiste und beschäftigen sich mit Spielzeug. Sie nehmen gerne ihren Welpenbrei, aber am besten schmeckt esihnen bei Mama. Bei den Welpen brechen oben die Zähnchen durch, bald werden sie kleine Krokodile sein, die ganz gut zwicken können. Aber noch sind sie sehr süß und kuschelig.
Schlafen mit dem Dachs
Schlafen mit dem Dachs
04.12. Guten Appetit: heute hat die Rasselbande das erste Mal ganz selbständig aus kleinen Näpfen gegessen, es klappte super. Bei allen sind die Zähnchen durchgebrochen, ab nächster Woche können sie auch festere Nahrung bekommen. Sie entwickeln sich jetzt rasant und sind schon so aktiv. 
Und jetzt ist wieder der Moment gekommen, an dem ich sie alle behalten möchte.
05.12. Die kleinen Näpfel erwiesen sich schon als zu klein, daher gab es heute Essen aus dem großen Futterrng.
06.12. Heute nachmittag hatten die Kleinen Besuch von ihrer Halbschwester Fudge Vanilla (Bea), die sich mit ihren neun Monaten schon zu einer hübschen Borderdame ausgewachsen hat. Eclipse hatteendlich jemanden zum rennen, die beiden Youngsters hatten viel Spaß miteinander. Es ist jedesmal wieder sehr schön zu erleben, wie gut die Hunde aus unseren Würfen sich miteinander verstehen, sodurfte Bea auch mit ins Wohnzimmer und die Welpen durchs Gitter beschnuppern, ohne dass ihre Mama Jackie böse wurde. Die Kleinen fanden es sehr spannend, einen neuen Hund kennenzulernen, sie sind davöllig unbefangen. Natürlich geht es nur mit Hunden, die wir kennen und von denen wir wissen, dass sie gesund und durchgeimpft sind, zum einen sollen die Welpen ja gute Erfahrungen mit anderen Hunden machen und auch keine Krankheiten bekommen.