Heute beginnt die 4. Lebenswoche für unsere Welpen. Gestern sind sie ins Wohnzimmer umgezogen, ihre Wurfkiste haben wir um einen Miniauslauf erweitert. Dadurch, dass die Welpen die nächsten sechs Wochen quasi mit uns zusammenleben, bekommen sie automatisch ganz viele Alltagsreize von Fernseher bis Staubsauger mit, sie werden sicherlich jetzt zudem viel Besuch haben und auf diese Art gut geprägt werden. Natürlich werden wir ihren Lebensraum zunehmend erweitern, vielleicht hat der Herbst doch noch ein paar schöne Tage, in denen man das Draußen sein genießen kann. Jetzt haben wir erstes Spielzeug in die Wurfkiste gelegt, insbesondere das Kuscheltier, ein Dachs, gefällt den Welpen sehr gut. Schon der letzte Wurf liebte diesen Dachs sehr, man kann sich so schön an ihn ankuscheln. Heute haben sie alle das erste Mal die Wurfkiste verlassen und sind vorsichtig in den Auslauf geklettert. Natürlich war die Aufregung groß, aber sie fühlten sich dort doch so wohl, dass sie sich dort zum Schlafen hinlegten. Jackie findet es ebenfalls ganz aufregend und passt gut auf, was die Kleinen machen, außerdem klaut sie ihnen den bunten Ball, mit dem sie selbst sehr gerne spielt.

Spielstunde
09.10. Heute morgen musste erst einmal gespielt werden, sehr interessant war die Schildkröte, die die Welpen gestern geschenkt bekamen.
10.10.17 Ein paar Impressionen von heute. Wir haben seit Sonntag angefangen, den Welpen etwas Welpenmilch zuzufüttern, in erster Linie um Jackie zu entlasten. Heute abend haben alle das erste Mal ein kleines Löffelchen "Starter-mousse" für Welpen bekommen, also die erste feste Nahrung. Da alle inzwischen schon vorne Zähnchen haben, werden sie bald auch festere Nahrung benötigen. Starter-mousse ist natürlich ganz weich und kann von den Welpen aufgeleckt werden, was sie mit großem Appetit getan haben. Man merkt, es schmeckt ihnen richtig gut, aber sie müssen sich langsam daran gewöhnen, also gab es nur ein kleines Häppchen.
12.10. und wieder einen Schritt weiter. Die Kleinen fressen jetzt am liebsten alle gemeinsam aus einem Napf - alleine ist ja langweilig. Danach kann man sich noch gegenseitig ablecken, die Tischmanieren lassen zu wünschen übrig. Es ist wirklich enorm, wie schnell die Welpen sich jetzt entwickeln, sie spielen, rennen, kämpfen und interessieren sich für alles Neue.

14.10. der letzte Tag der 4. Lebenswoche. Man kann sich nur wiederholen, jeder Tag bringt Neues und die Kleinen entwickeln sich prächtig. Insbesondere beschäftigen sie sich immer mehr mit ihrer Umwelt, spielen auch mit ihrer Mutter, mit den Geschwistern und uns Menschen. Es ist einfach nur schön, ihnen zuzusehen.