12.11. Heute haben die Welpen Geburtstag, sie sind jetzt 8 Wochen alt. Leider ist das Wetter gar nicht geburtstaglich, es regnet und ist kalt. Da sie aber vor Energie nicht wissen wohin mit ihren Kräften, müssen sie trotzdem nach draußen. Wir haben den Rasen (oder den Schlamm mit Grassprengseln) daher mit einer Plane abgedeckt, außerdem unsere Markise entsprechend präpariert, so dass sie darunter spielen können. Dafür ist es jetzt im Wohnzimmer kuschelig dunkel, ist ja sowieso Kerzenzeit. Den Kindern gefällt es, heute morgen sind sie wirklich fast explodiert, sie mussten erst einmal rennen, springen und kämpfen. Sie spielen zwar in ihrem Auslauf drinnen und dürfen unter Aufsicht außerhalb alles erkunden, aber draußen sein ist einfach besser. Sie werden jeden Tag ein bißchen mehr Junghund, suchen aktiv unsere Nähe, möchten alle gleichzeitig auf den Arm. Mit Jackie spielen sie sehr schön kleine Kampfspiele, manchmal sieht man von Jackie gar nichts mehr. Dass sie richtige kleine Jagdhunde sind, merkt man inzwischen an ihrem Umgang mit einigen Spielsachen, die totgeschüttelt werden, unsere Spielzeugschildkröte wird regelmäßig mit Kehlbiss gestellt. Gott sei Dank ist sie sehr geduldig und widerstandsfähig. Untereinander schenken sie sich manchmal auch nichts, sind aber sehr gut von Jackie und meinem Mann sozialisiert, so dass sie sofort aufhören, wenn der Kontrahent schreit. 

13.11. Heute schien wieder die Sonne, so dass wir versuchten, von jedem noch eine Kopfstudie zu machen, leider ist es nicht so ganz gelungen, weil einige Welpen davon nichts hielten. Elanor muss daher noch einmal antreten. Ansonsten hatten sie wieder viel Spaß, morgen kommt die Zuchtwartin zur Endabnahme und bald geht dann auch der erste Welpe zu seiner neuen Familie. Es ist für uns traurig, aber die Welpen fordern jetzt immer mehr Aufmerksamkeit ein und brauchen ihren Menschen.

16.11. Bye bye kleine Hunde, ab morgen verlassen die ersten Drei uns.  Expecto patronum bleibt noch etwas länger und Eclipse wird Jackie nach dem Tod ihrer langjährigen Hundefreundin Callas Gesellschaft leisten. Alle Fünf sind zu entzückenden kleinen Hunden herangewachsen und werden ihren neuen Menschen bestimmt viel Freude bereiten - auch wenn sie manchmal Unsinn im Kopf haben.
18.11.17 Gestern ist Elrond nach Magdeburg abgereist, Elanor sitzt wohl gerade im Flugzeug nach Berlin, von wo aus sie nach Rügen weiterreist und morgen wird Ewok nach Marburg fahren. Es ist schon traurig,  wenn man die Zwerge gehen lassen muss, auch wenn man weiß, dass sie von ihren neuen Menschen viel mehr Zuwendung bekommen werden als bei uns. Trotz aller Mühe hat man eben nur zwei Hände zum streicheln, auf den Arm nehmen kann man immer nur einen, die anderen vier wollten aber auch. In der letzten Woche merkte man deutlich, dass die Welpen oft ernsthafter um Rangordnungen kämpften, jedesmal wenn jetzt ein Welpe geht, müssen sie sich erst einmal neu "aufstellen". Jackie merkt man deutlich an, dass sie trauert, nachdem heute Elanor ging, hat sie ihre verbliebenen Kinder regelrecht gezählt und gepflegt. 

Wir haben jetzt 9 Wochen mit unseren Welpen viel erlebt und uns an ihnen gefreut, jetzt hoffen wir, dass sie sich zu gesunden und fröhlichen Borderterriern entwickeln und wünschen ihnen und ihren neuen Besitzern ganz viel Freude aneinander.